Alexej Gaskarow wegen “Massenunruhen” in Haft

Alexej Gaskarow, foto: Ewgenij Feldman
Alexej Gaskarow, foto: Ewgenij Feldman, 29. Apr. 2013, Moskau, NovayaGazeta.Ru

Am Sonntag, den 28. April 2013 wurde der bekannte russische Antifaschist Alexej Gaskarow in Moskau verhaftet. Er ist Mitglied des Koordinationsrates der russischen Opposition. Der Ermittlungsausschuss der Russischen Föderation beschuldigt ihn der Teilnahme an „Massenunruhen“ und der Gewalt gegen Staatsbeamte am 6. Mai 2012 auf dem Moskauer Bolotnaja-Platz, als die russische Spezialeinheit OMON eine friedliche Demonstration brutal auflöste.

Die oppositionelle Großdemonstration vom 6. Mai richtete sich gegen die für den folgenden Tag angesetzte Wiedereinführung von Wladimir Putin ins Präsidentenamt. Im Winter und Frühjahr 2011/2012 fanden in Russland die größten politischen Massenproteste der vergangenen zwanzig Jahre statt. Zehntausende gingen auf die Straße um gegen Wahlfälschungen zu demonstrieren. Am 6. Mai setzten die Strafverfolgungsbehörden zum Gegenschlag an: Nach Angaben der Opposition wurden mehr als 600 Menschen festgenommen, wovon inzwischen 28 Personen angeklagt wurden, die sich derzeit in Untersuchungshaft oder unter Hausarrest befinden. In zwei Fällen verhängte das Gericht bereits Haftstrafen, so mancher und manche von staatlicher Verfolgung Betroffene sahen sich zur Emigration gezwungen.

An jenem Tag schlugen ein OMON-Angehöriger brutal auf Alexei Gaskarow ein, nach dem dieser versucht hatte einen Mitdemonstranten vor prügelnden Polizisten zu schützen. Die darauf hin von ihm gestellte Anzeige gegen den verantwortlichen Beamten wurde fallen gelassen. Jetzt, ein ganzes Jahr später, wurde er unter absurden Anschuldigungen verhaftet. Zwei Zeugen, deren Identität die Ermittler nicht offenlegen und die aller Wahrscheinlichkeit nach dem Zentrum für Extremismusbekämpfung angehören, gaben an, Gaskarow beobachtet zu haben, wie er einen Polizisten niederschlug und außerdem eine Gruppe junger gewaltbereiter Männer in sportlicher Kleidung zu Straftaten angeleitet haben soll. Ein OMON-Angehöriger will Gaskarow ebenfalls als Übeltäter erkannt haben.

Alexej Gaskarow wurde am 18. Juni 1985 geboren. Seit seiner Schulzeit ist er politisch aktiv. Während der Protestkampagne gegen die Zerstörung des Waldes von Chimki im Sommer/Herbst 2010 wurde er zusammen mit Maxim Solopow verhaftet. Die Staatsanwaltschaft unterstellte beiden die Verantwortung für die Proteste gegen die Stadtverwaltung von Chimki, deren Gebäude nach einer spontanen Demonstration im Juli 2012 von etwa 300 jungen Antifaschisten geringfügige Schäden davontrug. Im Herbst 2010 wurden Gaskarow und Solopow dank einer großen internationalen Protestkampagne aus der Haft entlassen. Im Sommer 2011 wurde Gaskarov von allen Vorwürfen freigesprochen.

Alexej Gaskarow beteiligte sich von Beginn an den Massenproteste gegen die Wahlfälschungen im Dezember 2011. Am 24. Dezember 2011 trat er als einer der Redner bei der größten Kundgebung auf dem Moskauer Sacharow Prospekt auf und beteiligte sich an den Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Veranstaltung gegen angreifende Neonazis.

Alexej Gaskarow befindet sich derzeit im Polizeigefängnis Petrowka 38 und wird in den kommenden Tagen in eines der Moskauer Untersuchungsgefängnisse verlegt. Gaskarow bleibt zunächst bis zum 28. Juni in U-Haft.

Zusätzliche Informationen:
gaskarov.info@gmail.com
https://twitter.com/gaskarov_info
Anwältin von Gaskarow: Svetlana Sidorkina: +7 (926) 557-90-16

This entry was posted in General and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *